Die richtige Zeitplanung beim GMAT

Die richtige Zeitplanung beim GMAT ist eine der Voraussetzungen für ein erfolgreiches Bestehen. Sie wissen bestimmt, dass die Zeitplanung bei allen Prüfungen sehr wichtig ist. Beim GMAT sollte aber besonders darauf geachtet werden. Der Test wird nämlich basierend auf einem Computerprogramm an die Leistung der Teilnehmer angepasst. Sobald Sie eine Frage richtig beantwortet haben, wird die nächste Frage schwieriger usw. Das Programm dient dazu, Sie bei jeder Gelegenheit abzubremsen.

Die Klischees

Sie haben vielleicht gehört, dass die anfänglichen Fragen in jedem Abschnitt («Verbal» und «Quantitative») wichtiger seien als die nachfolgenden. Es stimmt schon, dass Sie schneller zu den schwierigen Fragen – mit ihrer höheren Punktzahl – gelangen, wenn Sie die anfänglichen Fragen richtig beantworten. Allerdings darf diesen ersten Fragen auch nicht zu viel Bedeutung beigemessen werden. Wenn Sie sich zu lange mit ihnen beschäftigen, steht Ihnen für die Beantwortung der späteren Fragen nicht ausreichend Zeit zur Verfügung, um sich gründlich mit ihnen auseinanderzusetzen. Sie werden sich unter Zeitdruck fühlen und so die Kontrolle über den Test an die Ersteller des Tests abgeben.

Machen Sie es einfacher

Die einfachste Strategie ist, zwei Minuten auf jede Frage zu verwenden. Sie haben 75 Minuten für 37 Fragen im Abschnitt «Quantitative». Das entspricht fast genau zwei Minuten pro Frage. Auch für den Abschnitt «Verbal» haben Sie 75 Minuten Zeit, allerdings umfasst dieser 41 Fragen. Sie haben also etwa 1 Min. 50 Sek. pro Frage. Hier sollten Sie sich nur knapp zwei Minuten mit jeder Frage beschäftigen. Wenn Sie den Test in einem gleichmässigen und geregelten Tempo durcharbeiten, erhalten Sie eher das Gefühl, dass Sie die Kontrolle über den Test haben.

Wie oft soll ich auf die Uhr sehen?

Ich habe nach jeder Frage auf die Uhr gesehen. Ich wollte einfach kein böses Erwachen erleben und feststellen müssen, dass ich zu weit hinten lag. Dadurch hatte ich jederzeit das Gefühl, beim Test die Kontrolle zu behalten. Dazu kann ich Ihnen gerne mehr Details erzählen. Kontaktieren Sie mich einfach über unsere Kontaktseite.

Oder nutzen Sie die Funktion für den Online-Chat auf unserer Website: www.nativespeakers.ch. 

Ich habe für einige Fragen noch Zeit übrig. Was soll ich tun?

Es wäre fast schon etwas seltsam, wenn Sie keine Zeit übrig hätten. Angenommen, Sie haben 10 Fragen in 20 Minuten beantwortet. So weit, so gut. Sie haben sich gut vorbereitet und daher viele Fragen richtig beantwortet.  Die Fragen sind nun ziemlich schwierig. Frage 11 ist so eine. Sie bearbeiten sie und stellen hinterher fest, dass Sie zweieinhalb Minuten dafür gebraucht haben. Kein Problem. Verwenden Sie aber nicht ebenfalls zweieinhalb Minuten auf die nächste Frage. Mein Ziel beim Test war immer, so rasch wie möglich zu meinem Richtwert von zwei Minuten pro Frage zurückzukehren. Und dies bedeutet, dass Frage 12 nun in eineinhalb Minuten beantwortet werden muss.

Gibt es Fragen, die ich schneller beantworten soll, damit ich Zeit übrig habe?

Auf jeden Fall. Die Entscheidung, welche Fragen Sie schnell beantworten und mit welchen Sie sich länger auseinandersetzen, ist eine der wichtigsten, die Sie beim GMAT fällen müssen. Sie muss in Hinsicht auf jede Frage getroffen werden. Welche Art von Frage werde ich mit grösster Wahrscheinlichkeit falsch beantworten? Eigentlich müssten es die schwierigsten Fragen sein. Die meisten Teilnehmer beschäftigen sich länger mit den schwierigeren Fragen. Ich glaube, die umgekehrte Strategie ist die beste: Beantworten Sie die schwierigen Fragen schneller. Verwenden Sie mehr Zeit auf die einfacheren Fragen und stellen Sie sicher, dass Sie diese richtig beantworten.

Niemand in meinen Vorbereitungskurs hat das Ziel, den Test mit 800 Punkten abzuschliessen. Die Höchstpunktzahl ist an keiner Universität Zulassungsvoraussetzung. Sie können also durchaus einige Fragen falsch beantworten. Das strategische Vorgehen dabei, welche Fragen Sie falsch beantworten, ist wichtig für das erfolgreiche Abschneiden. Beantworten Sie auf jeden Fall die einfachen Fragen richtig!

Wenn Sie weitere Tipps zu diesem etwas komplizierteren Thema Zeitplanung möchten, kontaktieren Sie mich einfach über unsere Kontaktseite. Ich beantworten Ihre Fragen gerne.